Spiele-AG

„Das Spiel ist die höchste Form der Forschung“
Albert Einstein

„Spiele-AG – Spielen ist lernen“

Im Werkraum unserer Schul treffen sich die Kinder zur Spiele-AG. Ein vielfältiges Repertoire unterschiedlichster Spiele steht den Kindern zur Verfügung. Sie organisieren sich eigenständig, spielen konzentriert und mit viel Freude zusammen. Zwei bis drei Eltern beobachten und unterstützen die Kinder bei ihren Aktivitäten. Die gemeinsame Zeit empfinden die Kinder als sehr kurzweilig und es kommt keine „Spielmüdigkeit“ auf. Ziele dieser AG:

  • die Schüler lernen sich durch das gemeinsame Spiel besser kennen.
  • Förderung der Sozialkompetenz und der Persönlichkeitsentwicklung der Kinder. Geduld, Selbstvertrauen, Regelakzeptanz, Rollenfindung und Fantasie werden ebenso geübt, wie der Umgang mit eigenen Emotionen und denen der anderen.
  • Die Kinder sollen eigene Spielideen vorschlagen, so übernehmen sie beim Erklären Teilverantwortlichkeiten und üben die Rolle des „Spielleiters“ ein.
  • Die Kinder trainieren spielerisch ihre Sprache, den Wortschatz und ihre Kommunikationsfähigkeit.
  • Regelspiele fördern die kognitive Entwicklung. Konzentration, Merkfähigkeit und Gedächtnis sind ebenso gefragt wie logisches Denken und Problemlösefähigkeit.
  • Selbst die motorische Entwicklung gewinnt beim Spielen, wenn z. B. Augen-Hand-Koordination, Feinmotorik und Orientierung im Raum gefordert sind.
  • Nicht zuletzt sollen die Kinder Freude und Spaß am gemeinsamen Spielen haben.

AG-Leitung: Eltern der Klassen 1 und 2

 

Comments are closed.